CONAN NUTRITION
INTERVIEW MIT CONAN NUTRITION GRÜNDER

INTERVIEW MIT CONAN NUTRITION GRÜNDER CHRIS ROMANOW

Letztens haben wir in unserer Serie Firmen Porträts der Firma Conan Nutrition vorgestellt. Heute treffen wir für ein ausführliches Interview den Gründer Chris Romanow.

Im Interview erfahren wir, was so Besonderes an Conan Nutrition ist und wir erfahren mehr über die Produkte und Zukunftspläne von Conan Nutrition.

Die Firma Conan Nutrition gibt es schon seit 2001.

Das Team von Conan Nutrition hat sich als Slogan, eine „100% TRANSPARENZ“ auf die Fahne geschrieben.

Conan Nutrition 100% Transparenz

 

SUPPS CHECK: Hallo Chris wir wollen heute über deine Firma Conan Nutrition sprechen. Als erstes erzähle uns etwas über dich.

Chris. Ich interessiere mich seit über 30 Jahren für Sport. Kraftsport und Bodybuilding ist zu einer Passion geworden. Am Anfang als aktiver Teilnehmer später als Trainer und Betreuer. In meiner medizinischen Ausbildung habe ich viel über Anatomie, Training und Ernährung erfahren. Im Jahr 2001 habe ich die Firma Conan Sports gegründet und damit ist meine Passion zum Beruf geworden.

SUPPS CHECK: Noch eine Supplements Firma? Ist der Markt in Deutschland nicht schon mit Supplements überflutet?

Chris. Ja, du hast Recht, in Deutschland gibt es schon viele Firmen des Supplements produzieren. Leider nicht viele, gute Firmen. Ich finde das der Markt sich in die falsche Richtung bewegt. Die Firmen sind immer mehr Profit orientiert. Die Sportler haben immer größere Probleme, in dem Supplements Jungle zu recht zu finden.

SUPPS CHECK: Kannst du deine Meinung etwas genauer erläutern.

Chris. Ja gern. Als aktiver Athlet wollte ich immer wissen was ich esse und woraus bestimmte Produkte bestehen. Gerade in der Wettkampfvorbereitung, wo man das essen genau abwiegen muss, ist eine Transparenz das A und O. Aber auch der Gesundheitsmarkt achtet immer mehr auf die Qualität der Produkte. Nicht ohne Grund sind die Bio-Produkte so beliebt. Die Menschen wollen wissen was sie essen, welsche Konservierungsmitteln, welsche Farbstoffe verwendet wurden.

Was macht die Supplements Industrie? Sie entwickelt Protein Matrix wo niemand weiß, welche Proteine, in welcher Dosierung verwendet wurden. Ich habe schon 4 Komponenten Proteine gesehen wo der Hersteller die Bezeichnung Protein Matrix verwendet hat. Dort wurden Weizen-, Soja-, Reis- und etwas Whey Protein eingemischt und als vollständiges Protein verkauft. Hätte man das deutlich auf der Verpackung deklariert, würde niemand 25€ für 750g ausgeben.

Auch der so beliebte Trainings Booster Markt ist sehr unübersichtlich. Hinter dem bösen Produktnamen verbergen sich immer die gleichen Wirkstoffe, am besten ohne Mengen Angaben. Oft beobachte ich auch, das Firmen die Wirkstoffnamen absichtlich verändern um was Neues auf den Markt zu bringen.

SUPPS CHECK: Man merkt das Thema liegt dir sehr am Herzen.

Chris. Ja das stimmt. Ich beobachte den Markt schon seit ca. 20 Jahren und ich finde die Entwicklung erschreckend.

SUPPS CHECK: Was muss jetzt der Verbraucher tun, um sicher zu gehen das seine Produkte nicht „gepantscht“ sind?

Chris. Sehr auf die Zutatenliste achten. Dort werden meistens, sehr klein, die Zutaten gelistet. Bei Bezeichnungen wie Proteinmatrix und Co. würde ich vorsichtig sein. Es hat meistens einen Grund warum die Hersteller die Bezeichnung verwenden. Von den Herstellern hört man oft eine Antwort das der Platz auf den Etiketten nicht ausreicht um alle Zutaten aufzulisten. Dafür werden die Etiketten in 6 und noch mehr Sprachen übersetzt. Ich hätte eine Sprache weggelassen und dafür die Zutaten anständig gelistet.

SUPPS CHECK: OK, jetzt aber konkreter: worauf muss ich beim Einkauf von Proteinen achten?

Chris. Als erstes würde ich nachdenken wann ich Protein zu mir nehme.

Brauche ich es nach dem Training, oder früh morgens. Werde ich mich für Whey Protein entscheiden, weil die Aminosäuren den Körper schneller zu Verfügung stehen. Brauche ich Protein für die Nacht? Dann kann ich nur Casein empfehlen, weil es den Körper länger mit Aminosäuren versorgt.

SUPPS CHECK: Woran erkenne ich gutes Protein.

Chris. Als erstes schaue ich auf die Zutatenliste. Wenn ich dort Bezeichnungen wie Proteinmatrix und Co. entdecke ist das Protein für mich gestorben. Dann sollte natürlich die Zutatenliste so kurz wie möglich sein. Ohne Bindemitteln, Verdickungsmittel und künstlichen Farbstoffen. Über die Proteinqualität sagt auch der Aminosäurenpool eine ganze Menge aus. Je höher der BCAA Spiegel desto besser das Protein.

Voraussetzung: die Etiketten stimmen!!!

SUPPS CHECK: Das ist ein sehr ausführliches Thema. Wir sprechen darüber in einem extra Interview. Jetzt zu Conan Nutrition. Was ist bei euch anders als bei der Konkurrenz?

Chris. Wir bei Conan Nutrition legen sehr großen Wert auf Qualität der Rohstoffe. Wir beziehen unsere Rohstoffe nur von Lieferanten die uns eine Produktspezifikation zu Verfügung stellen. 99% der Hersteller produzieren in der EU. Alle Produkte werden im unabhängigen Laboren getestet bevor sie in den Verkauf gehen. Die Laborberichte werden auf der Homepage veröffentlicht. Der Slogan 100% Transparenz ist für uns nicht nur ein Slogan. Und als Abschluss, die Zutatenlisten sind bei uns sehr kurz. Nur die wichtigsten Rohstoffe, etwas Aroma, und fertig ist das Produkt.

SUPPS CHECK: Es hört sich sehr vernünftig an. Ihr habt außerdem noch mit PROTEIN SYSTEM eine Innovation auf den Markt gebracht. Wie ist die Idee entstanden?

Chris. Ich habe früher, noch zu meinen aktiven Zeiten, sehr viel mit Supplements experimentiert. Ich habe verschiedene Rohstoffe zusammen gemischt und die Verträglichkeit und Wirkung getestet. Leider haben viele Hersteller nur fertige Rezepte. Ich finde jeder Körper ist einzigartig und die Produktverträglichkeit ist daher auch unterschiedlich. Für die Athleten, die etwas ausprobieren wollen, haben wir die PROTEIN SYSTEM LINIE entwickelt. In dieser Linie werden Rohstoffe einzeln verpackt. Die Athleten können sich ihre Produkte selbst mischen und nach Bedarf mit Aromen versetzen.

Conan Nutrition PROTEIN SYSTEM banner neu

SUPPS CHECK: Welsche Mischung würdest du empfehlen?

Chris. Als eine gute Mischung finde ich z.B. BCAA in Verhältnis Leucin, Isoleucin, Valin 6:1:1. Die Darmflora ist bei den Athleten unterschiedlich, daher auch werden auch die BCAA unterschiedlich aufgenommen und verarbeitet. Manche Athleten probieren sogar Dosierung von 10:1:1 und erzielen die besten Ergebnisse.

SUPPS CHECK: Auch die Proteine kann man frei mischen. Gibt es dabei nicht eine Geschmacksexplosion?

Chris. Nein. Alle Rohstoffe werden mit neutralem Geschmack angeboten. Daher ist das Mischen in verschiedenen Varianten möglich. Anschließend kann man, nach Belieben, ein Aroma hinzufügen. Wir haben 60 verschiedene Aromen die in Portionen von 3g verpackt sind.

Conan Nutrition POWER FLAVOUR Banner

SUPPS CHECK: Danke Chris für das Interview. Ich finde das Thema Supplements und Ernährung sehr interessant und sehr Umfangreich. Ich glaube das schreit nach einer Fortsetzung.

Chris. Ja sehr gern. Fortsetzung folgt.

Weitere Artikel:

AMINOSÄUREN - DER SCHLÜSSEL ZUM WACHSTUM DES MUSKELGEWEBES
AMINOSÄUREN – DER SCHLÜSSEL ZUM WACHSTUM DES MUSKELGEWEBES
LEUCIN EINE WICHTIGE AMINOSÄURE FÜR ÄLTERE SPORTLER
LEUCIN EINE WICHTIGE AMINOSÄURE FÜR ÄLTERE SPORTLER